Verbesserung der Hörkapazität durch Low-Level-Laser-Licht (LLLL)*
Beobachtet anhand von Audiometrieverläufenüber 12 Frequenzen vor und nach der Behandlung mit LLLL
Lutz Wilden** und Dirk Ellerbrock***
Basisdaten der Untersuchung

D = arithmetisch gebildeter Durchschnittswert, zA = zu Anfang der Behandlung
Methode
Der Energietransfer erfolgte über 3 Laserdioden mit einer Wellenlänge von 830 nm und 3 Dioden von 635 nm via meatus und mastoid.
Ergebnisse
Bei allen Frequenzen wurde eine Verbesserung der Hörkapazität (siehe Grafiken oben links und rechts) erreicht (im Durchschnitt um 20,6 %), die besten Hörverbesserungen im Tiefton- (9,3 db) und im Hochtonbereich (11,2 db). Der beobachtete Zusammenhang (Korrelation) von Hörverbesserungen und Patientenalter sowie Krankheitsdauer ist biologisch plausibel, neu war der statistische Nachweis, daß der Zusammenhang von Hörverbesserungen und transferierter Energie (siehe nebenstehende Grafik) eine noch größere Bedeutung hat.

Schlußfolgerung
Wenn LLLL in ausreichend hoher Dosierung zum Innenohr transferiert wird, können biostimulative Effekte medizinisch signifikant dokumentiert und mit Erhöhung der Energiemengen gesteigert werden.
Vorgetragen auf der 12. Jahrestagung der DEUTSCHE GESELLSCHAFT FüR LASERMEDIZIN e. V. vom 26.-28. April 1999 in Berlin und
19th Annual Meeting of AMERICAN SOCIETY FOR LASER & MEDICINE AND SURGERY, INC., 14.-18. April 1999 in Lake Bena Vista, Florida

Private office Dr. med. Lutz Wilden, Kurallee 16, D-94072 Bad Füssing, Tel:+49 8531 980198, Fax:+49 8531980119, e-mail: info@dr.wilden.de.

Laser Evolution GmbH - Private Institute of Light Energy Healing, Dipl.rer.soc. Dirk Ellerbrock, Neuburger Str. 5, D-94032 Passau, Tel: +49 851 720570, Fax: +49 851 7205719, e-mail: laser-evolution@t-online.de

Copyright 1999 by Laser Evolution GmbH. All rights reserved.
Aktueller Patienten - Fragebogen zum Verlauf von Innenohrerkrankungen nach EINER 10-tägigen Lasertherapie von Dr. Wilden Stichtag 19.11.99
Die Ergebnisse wurden vorgestellt auf dem 14. Intern. Kongress für Laser Medizin, "Laser Florenz '99".
Die Ergebnisse wurden veröffentlicht in: Laser Medizin, Volume 14, 1999, No.4, ISSN 0938-756 X.
Der modelltheoretische Hintergrund dieser Ergebnisse wurde vorgestellt auf dem 4th European Congress of Oto-Rhino-Laryngology Head and Neck Surgery CICC Mai 2000 Berlin, Germany.